*
Slogan

Strügu Gmbh & co.KG

Technik für Mensch und Umwelt
Menu
Startseite Startseite
Hintergrund Hintergrund
Unser Verfahren Unser Verfahren
Unser Produkt Unser Produkt
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum

Herzlich Willkommen bei der Strügu!

Bei der Strügu GmbH & Co.KG handelt es sich um eine Firma, die Industrieanlagen zur Gewinnung von Sekundär-Rohstoffen anbietet.

Die hier beschriebene Anlage ist die erste und bisher einzige Anlage ihrer Art für die eine Betriebserlaubnis erteilt wurde.

Wir haben uns dem Problem der Gewinnung von Sekundär- Rohstoffen aus Altreifen angenommen und nach jahrelanger Forschung eine Industrieanlage entwickelt, mit der es möglich ist, auf eine umweltschonende Weise Altreifen in Kohlenstoff, Pyrolyseöl und Stahl zu zerlegen. In unserer Anlage können Reifen jeglicher Art und Größe verwertet werden. Dabei ist es auch egal, ob die Reifen noch auf der Felge sind oder nicht. Im Gegensatz zu anderen Reifenverwertungsverfahren müssen die Altreifen bei unserem System nicht kostenintensiv vorbehandelt werden.

Wir sind bestrebt eine möglichst hohe Energieeffizienz zu erreichen. Dies ist zum Beispiel durch den in unsere Anlage integrierten Betrieb von BHKWs möglich. Aber auch ein dezentraler Einsatz der BHKWs ist denkbar. Hier wird unser Pyrolyseöl als Energieträger genutzt und kann so optimal vermarktet werden.

Der von uns gewonnene Kohlenstoff weist hervorragende Eigenschaften als Ölbindemittel oder Dämmstoff auf. Er kann zudem in der Filter- sowie der Brandschutztechnik eingesetzt werden. Weitere Einsatzgebiete werden zur Zeit erforscht.

Der durch unser Verfahren gewonnene Stahl ist von hoher Qualität und kann problemlos dem Wirtschaftskreislauf wieder zugeführt werden.

 

Aber unsere Anlagen können noch mehr !

Wie sich im Laufe der Entwicklung und Erforschung unserer Anlage herausstellte, können auch andere Ausgangsmaterialen verwandt werden. Es wurden bereits erfolgreiche Versuche mit Kokosnussschalen und anderen Materialen abgeschlossen. Gerade der nachwachsende Rohstoff Kokosnussschalen steht in den Entwicklungsländern in großen Mengen zur Verfügung. Er wird dort zur Zeit überwiegend als Abfall entsorgt, wodurch die in ihm enthaltenen Energieressourcen verschwendet werden.

                              

                                Kohlenstoff aus Kokosnussschalen nach der Pyrolyse

 

                                                    

Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
Fusszeile
Webdesign by Strügu GmbH & Co.KG  
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail